Sehr geehrter Bischof Bonnemain

Für viele Zürcherinnen und Zürcher kommt Ihre Ernennung zum Bischof zu spät. Viele haben die Hoffnung auf einen Brückenbauer aufgegeben; zu lange dauerte der Zustand der bischöflichen Absenz, zu lange hat sich kein Bischof um die Sorgen und Nöte der Menschen kümmerte.
Der Wiederaufbau eines zerrütteten Verhältnisses im Bistum ist ein steiniger Weg. Ich wünsche mir vor allem für die Jungen, dass sie in Ihnen einen neuen Orientierungspunkt finden, der ihnen Wege der Hoffnung und Zuversicht aufzeigt. Wir Zürcher Katholikinnen und Katholiken freuen uns auf einen gemeinsamen Weg mit Ihnen.
Barbara Schmid-Federer

Leave a Reply